t15735919

Furcifer Pardalis (Pantherchamäleon)

Das Pantherchamäleon kommt aus Madagaskar. Die dünnen Beine sind sehr wendig und effektiv um an Bäumen klettern zu können. Die Greifzangenähnlichen Füße helfen dabei, selbst bei starkem Wind sich an den Ästen gut festhalten zu können. Unterstützt werden die Klettereigenschaften von der so genannten „fünften Hand“ – dem Schwanz. Aus diesem Grund können Chamäleons im Gegensatz zu anderen Echsen ihren Schwanz nicht verlieren und neu bilden, zumal er bis zum Schwanzende mit einer Wirbelsäule ausgestattet ist. Zum Schlaf wird der Schwanz einfach eingerollt.

Die Pantherchamäleons werden zwischen 35 cm (Weibchen) und 55cm (Männchen) groß. Entlang des Rückens haben die Tiere einen Kamm, der nach hinten abfällt. Entlang der Körperseite kann man deutliche Streifen erkennen, die sich von der Färbung des Körpers abheben. Die Färbung hängt von den jeweiligen Verbreitungsgebieten ab. Die Färbungen der Männchen sind auffällig, die der Weibchen sind in Tarnfarben gehalten. Bei der Geburt sind alle Jungtiere noch Tarnfarben; erst nach Erreichen der Geschlechtsreife nehmen sie ihre endgültige Färbung an.

P1030791

P1030846b

P1030786b

P1030789

20121203_051032-1

20121206_181631

20121216_153140

20121216_153317-1

20121216_203343

20121216_203350

20121222_180246-1

20121229_175643

20121229_175822

20121229_175938

20121229_180000

20121229_180050

20130104_102213

20130104_102231

20130104_102240

20130104_102339_1

 
[News] [Kontakt] [Quad] [Helicopter] [Fotogalerie] [Geocaching] [Links]
Uhrzeit - Kalender

copyright © 2003 DiggersWeb.de,  All rights reserved.

Optimiert für IE 1024x768

fressehalten